Teambuilding

Von der Arbeitsgruppe zum kooperierenden Team 

Ein Teambuilding ist die geeignete Maßnahme für neu gegründete Teams bzw. für Teams, die sich personell stark verändert haben. Ein gelungenes Teambuilding schafft den Grundstock für zukünftige Teamleistungen, welche die Summe der Einzelleistungen übersteigen.

 

Auch ohne bewusste Maßnahmen kommt es bei neuen Arbeitsteams zu einem mehrphasigen Teambuildingprozess. Nach einer Phase des Kennenlernens und der Anfangseuphorie, anfänglicher Unsicherheit und einer Zeit des Beschnupperns durchlaufen Teams eine Konfliktphase, in der Rollen eingenommen, Aufgaben verteilt und Regeln bzw. Normen definiert werden. Erst danach kann sich ein Team auf die Zusammenarbeit fokussieren.

 

Soll die Zusammenarbeit produktiv sein, ist ein bewusster Teambuildingprozess von großer Bedeutung. In den meisten Fällen wird diesem jedoch nicht genügend Aufmerksamkeit und Zeit gewidmet. Es kommt zu Reibungsverlusten, Demotivation und zu einem Leistungsabfall. Teambuildings helfen diese Themen schon im Vorfeld zu klären.

 

Ziele:

  • Teamidentität entwickeln
  • Basis für eine fruchtbare Zusammenarbeit schaffen
  • Erzeugen von Teamspirit und WIR-Gefühl
  • Teammission und Teamziele erarbeiten
  • Rollen und Aufgaben klarstellen
  • Rahmenbedingungen, Regeln und Regelkommunikation festlegen

 

Inhalte:

  • Handlungsorientierte Übungen zur Vertiefung der Themen
  • Theoriesequenzen zur Anreicherung von Wissen und methodischem Repertoire
  • Erstellen eines Umsetzungsplanes und einer Teamcharta

 

Dauer:

  • Erstgespräch
  • 2 Tage Teambuilding

 

Settings:

  • In- und/oder Outdoor